Ausbau des VW T5 zum ELW

Umbau des VW T5 zum ELW der Feuerwehr

 

Im Jahr 2007 beschaffte die Gemeinde Vellahn einen gebrauchten handelsüblichen VW T5, 8-Sitzer. Caravelle. Diese Variante besitzt die Möglichkeit des flexiblen Ein-und Ausbau der mittleren und hinteren Sitzreihen. So entstand die Idee auf dieses System den Innenausbau zum Einsatzleitfahrzeug aufzubauen um keine baulichen Veränderungen vornehmen zu müssen.

So beschafften wir die notwendigen Verschlussmechanismen von Volkswagen für die im Fahrzeugboden festmontierten Halterungen und bauten auf diese einen Arbeitstisch auf. Das Grundgestell wurde aus Vierkant- Profilstahl geschweißt, lackiert und anschließend mit Holz verkleidet. Der Tisch, die Schubladen sowie die Arbeitsplatte auf dem Regal im Heckbereich fertigten Kameraden der Wehr.

Die gesamte elektrische Anlage wurde von uns überarbeitet und erweitert. So wurde ein RTK 4 Blaulichtbalken von Hella mit Lautsprecherdurchsagemöglichkeit auf dem Dach installiert. Die gesamte Steuerung wurde in einer aufgebauten Konsole auf dem Armaturenbrett untergebracht. Das FuG 8b – 1 mit FMS Bedienteil wurde in die originale Radiokonsole des Fahrzeuges eingeschoben und mit einem zweiten Hörer ausgestattet.

Im Fahrzeughimmel sowie in der Heckklappe wurden 12 V Halogeneinbaustrahler zur besseren Ausleuchtung verbaut. Der Einbau einer zusätzlichen Fahrzeugbatterie und einem automatischen Ladeerhaltungsgerät mit einer intelligenten Batterienlade-regelung konnte nun dem enormen Stromverbrauch gerecht werden. Das Fahrzeug besitzt einen eigens abgesicherten 230 V Stromkreislauf für den Betrieb an ortsfesten Einrichtungen bzw. über eine 230 V Einspeisung parallel zum erweiterten 12 V Bordnetz. Nur so ist eine fortwährende Ladung der Handsprechfunkgeräte und des Handscheinwerfers möglich. Für die Arbeit mit Fax, Telefon und PC mit Internetnutzung, per GSM Mobilfunk an die öffentlichen Telefonnetze wurde eine Vierling ECOTEL compact GSM Anlage installiert. Mit einer SIM-Karte ist das Gerät als dauerhafter Festnetzersatz sofort einsatzbereit. Zur Komplettierung gehört ein Faxgerät welches erst bei Bedarf aufgebaut wird.

Zwei Drehkonsolen für Fahrer und Beifahrersitz ermöglichen nun dem Bedienpersonal des ELW ihre Tätigkeit ebenfalls am Tisch auszuführen. Somit bleibt die hintere Sitzbank frei für den Einsatzleiter und seinen Zug/Gruppenführer.

Im Kofferraumbereich wurde mit Hilfe eines Profilschiensystem ein flex Regal eingebaut. Weitere Geräte zur Führungsunterstützung, für die Rettung und medizinische Versorgung von Personen sowie zur Brandbekämpfung konnten hier sicher verstaut werden.

Die Beklebung des Fahrzeuges erfolgt nach unseren Wünschen durch eine Fachfirma.

LF 8/6
© 20.09.2019 Copyright www.Feuerwehr-Banzin.de