29.4.13 - Rodenwalder Wehr setzte sich zu Hause durch

Drucken
Amtsausscheid der Wehren im Bereich Vellahn und Zarrentin / Respekt für einzige Frauenmannschaft, die auf Platz sechs einkam

Rodenwalde Selbstverständlich ist bei so einem Ausscheid der Wehren gar nichts, alles muss von den Ehrenamtlern vorbereitet werden, nichts passiert allein. Und so hatte Wehrleiter Volker Aude am Ende auch allen Grund, den beteiligten Helfern für ihren Einsatz zu danken. Ausscheide, wie der vom Sonnabend, sind auch immer ein Beweis für Zusammenhalt und Einsatzbereitschaft der Wehren. Gemessen daran sieht es im Zarrentiner Bereich nicht schlecht aus. Aude selbst war besonders vorbildlich, sprang er doch als Ersatzmann für die Frauenmannschaft von Rodenwalde ein und ermöglichte so den Feuerwehrdamen den Start in dem starken Feld. Die Gastgeber erwischten einen guten Tag, sie setzten sich als Gesamtsieger durch. Die Favoriten aus Banzin gewannen zwar den Löschangriff, wurden aber in der Wertung aller Disziplinen Zweiter. Zarrentin kam auf den dritten Platz, vor Testorf und Vellahn. Die ehrgeizigen Frauen, die zum ersten Mal nach Männerkriterien gewertet wurden, kamen auf einen viel beachteten sechsten Platz. Auf den Plätzen folgen Bantin, Gallin, Goldenbow, dann Goldenbow/LG Camin, Kloddram und Melkof. Den 13. Platz teilten sich Bennin, Lassahn/Neuhof, Lüttow und Valluhn. Neben dem sicher wichtigen Löschangriff gab es u.a. auch einen theoretischen Teil, einen Bereich zur 1. Hilfe und eine Überprüfung bei den Knoten. Der Sportplatz in Rodenwalde war am Vortag von den gastgebenden Kameraden bei strömenden Regen vorbereitet worden. mayk

© 20.10.2019 Copyright www.Feuerwehr-Banzin.de